Anmeldung Oldtimertreffen 25. August 2018

Am Samstag, den 25.08.2018 findet in diesem Jahr das 18. Oldtimertreffen auf dem Markt der Stadt Brandis statt.
Hier finden Interessierte die Einladung und den vorläufigen Zeitplan sowie das Anmeldeformular.

Newsarchiv

Hier finden Sie sämtliche Pressemitteilungen sowie aktuelle Informationen der Stadt Brandis ab dem 1. Januar 2015.

Glasfaser Pressegespraech 20180710Gute Nachrichten für Brandis: Nach rund drei Monaten Nachfragebündelung ist es jetzt amtlich: Die Nachfragebündelung endete mit 42 Prozent Zustimmung der Bürger am 30. Juni. 40 Prozent waren für einen Ausbau nötig. Jetzt beginnen die Planungen für das Bauvorhaben in den Gebieten Brandis, Beucha, Polenz, Waldsteinberg, Kleinsteinberg und Wolfshain.
In einem ersten Bauabschnitt werden die Ein- und Zweifamilienhäuser ausgebaut. „Dort haben wir die Quote von 42 Prozent erreicht, das sind 1.443 Verträge. Am stärksten war die Nachfrage in den Ortsteilen Polenz, Waldsteinberg und Wolfshain“, erklärt Michael Kölling, Regional Manager Mitteldeutschland von Deutsche Glasfaser.

Der ehemalige Ratskeller am Markt 9 soll als Gemeinbedarfseinrichtung saniert werden. Um dafür Fördermittel zu beantragen, muss bis Ende 2018 ein Bauantrag vorliegen. Für die Planung der Sanierung wurde das Wurzener Büro Kewitz beauftragt. Nach ersten Überlegungen ist die Umnutzung des Erdgeschosses als Bibliothek denkbar. Im Obergeschoss könnte ein Veranstaltungssaal für bis zu 160 Gäste entstehen.
Diese Ideen zur Umnutzung des Ratskellers werden am

Dienstag, 10. Juli 2018, 18.30 Uhr im Ratssaal

in einem öffentlichen Workshop von den Mitgliedern des Brandiser Stadtrates diskutiert. In einem ersten Schritt sollen weitere Ideen erörtert und gesammelt werden. An diesem Abend sind interessierte Bürgerinnen und Bürger eingeladen. Auch sie werden die Möglichkeit haben, ihre Gedanken für die Umnutzung des denkmalgeschützten Gebäudes vorzubringen.

Baugenehmigung Neubau KitaLandrat Henry Graichen übergab am Mittwoch offiziell die Baugenehmigung für die neue Kindertageseinrichtung Am Bahnhof. Im Gepäck hatte er außerdem den genehmigten Fördermittelbescheid für das Vorhaben. „Damit können wir nun in die Ausschreibung gehen“, freut sich Bürgermeister Arno Jesse. Ziel sei es nach wie vor, im Oktober dieses Jahres Aufträge zu vergeben und die Fertigstellung des Baus bis Ende 2019 zu bewerkstelligen. „Ich bin da guter Dinge“, sagt Landrat Henry Graichen. „Bereits bei der Antragstellung hat man in Brandis am schnellsten und mit einem Neubau auch am nachhaltigsten reagiert.“

Die Bundesrepublik hat mit den §§ 47a - f das Verfahren zur EU - Umgebungsrichtlinie festgesetzt. Damit werden die Gemeinden verpflichtet in einem Turnus von 5 Jahren Lärmkartierungen an den Hauptlärmquellen durchzuführen und Lärmaktionspläne zu erstellen. In dem Verfahren ist zu entscheiden, ob im Rahmen der Lärmaktionsplanung die Erstellung eines Maßnahmeplanes zur Verminderung des Verkehrslärms aufzustellen ist oder nicht.

Die Mit-Mach-Stadt trifft sich das nächste Mal am Mittwoch, 8. August, 18.30 Uhr in der Musikarche, Grimmaischer Platz 8-10. Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen, sich zu beteiligen. Das Juli-Treffen fällt urlaubsbedingt aus.

Seit Jahren bemüht sich die Stadt Brandis um eine nachhaltige Lösung für den ehemaligen Ratskeller am Markt 9. Nachdem das Vorhaben der Drogeriekette Rossmann für das Areal aus denkmalpflegerischer Sicht leider vom Tisch war, kam unter Vermittlung der Landesdirektion Bewegung in die Gespräche zwischen der Stadtverwaltung Brandis und den Denkmalpflegern aus Dresden. Die bleiben bei ihrer Forderung nach grundsätzlichem Erhalt des Gebäudes. Fassaden, Treppenhaus und Grundrisse sollen im Wesentlichen erhalten bleiben, darüber hinaus zeigt sich die Denkmalpflege jedoch kompromissbereit.

Schauspielarena Corocord Raumnetz GmbH BerlinIn Beucha wird der Spielplatz in der Kleinsteinberger Straße erneuert. Die bisherige Konstruktion aus Fichtenholz wird durch eine Kombination aus Stahl, Seilen und Membranen aus Polyestergewebe ersetzt. Der Technische Ausschuss der Stadt Brandis hat in seiner Juni-Sitzung dafür den Auftrag an die Firma Kompan vergeben. Dies wird nötig, weil der Wartungsaufwand für das bereits 2006 gebaute Holzspielgerät mittlerweile zu hoch geworden ist. „Mit bloßem Auge ist der Zustand für Laien schwer erkennbar. Aber er ist verschlissen und nicht mehr zeitgemäß“, erklärt Bürgermeister Arno Jesse. Auf lange Sicht ist die Instandhaltung und Wartung des alten Gerätes nicht wirtschaftlich. Mit anderen Materialien kann der sehr hohe Wartungsaufwand deutlich reduziert werden. „So können freiwerdende Kapazitäten seitens des Baubetriebshofes für anderen Pflichtaufgaben zur Verfügung stehen“, betont der Bürgermeister den Schritt weg vom Holz.

Deutsche Glasfaser Kommunal 1Der Verwaltungsausschuss hatte Bürgermeister Arno Jesse im Mai damit beauftragt, die Versorgung der städtischen Liegenschaften über die Deutsche Glasfaser zu sichern. Jetzt schloss die Stadt Brandis denKommunalvertrag mit Deutsche Glasfaser. Damit werden 12 gemeindliche Gebäude mit einem Glasfaser-Direktanschluss bis in das Haus versorgt.

Der geschlossene Kommunalvertrag zählt zu den benötigten 40 Prozent, die bis zum 30. Juni erreicht werden müssen. „Von Anfang an war klar, dass sich auch das Rathaus und unsere kommunalen Einrichtungen auf den Quantensprung der Technologie einstellen müssen. Gerade in der Verwaltung und den Schulen sehe ich schnellen Handlungsbedarf. Deshalb bin ich froh, dass wir nun auch eine Unterschrift unter den Vertrag mit Deutsche Glasfaser setzen konnten“, erklärt Arno Jesse, Bürgermeister der Stadt Brandis.

Zur nächsten Stadtratssitzung wird kommenden Dienstag, 26. Juni ab 18.30 Uhr eingeladen. Im Ratssaal geht es unter anderem um die Finanzierung der Beauftragung von Planungsleistungen zur Umnutzung des alten Ratskellers sowie deren Vergabe. Außerdem stimmen die Stadträte unter anderem über die Leitlinien für die Verfahrensweise zur Bauleitplanung im unbeplanten Bereich in Waldsteinberg ab. Neben verschiedenen Bauplänen geht es dann um die Vergabe des Auftrages zum Neubau des Parkplatzes am Gymnasium (Schulstraße/Ecke Gartengasse) und die Vergabe von Leistungen im Rahmen der Instandsetzung der Fassade am "Knirpsentreff" in Beucha.

Zu Beginn der Stadtratssitzung gibt es wie immer eine Bürgerfragestunde.